ALL-ASIA touristic GmbH

Siemensstr. 23, D - 40670 Meerbusch
Telefon: 02159 / 1355, Fax: 02159 / 1317
E-mail: info@all-asia.de

Druckversion: Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Beachten Sie auch unsere AGB.

Datum: 24 08 17

Reisebedingungen

Unsere Reisebedingungen ergänzen die §§ 651 a ff BGB und regeln das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und uns. Sie sind auf der Grundlage der Empfehlung des Deutschen Reisebüro-Verbandes (DRV) gemäß § 38 GWB erstellt worden und werden von Ihnen mit Ihrer Buchung anerkannt.Abweichungen (z.B. Rück­trittskosten) in den jeweiligen Reiseausschreibungen haben Vorrang.

1. Abschluss des Reisevertrages
1.1 Anmeldung
Mit Ihrer Reiseanmeldung bieten Sie uns den Abschluß des Reisevertrages verbindlich an. Die Anmeldung kann in Ihrem Buchungsbüro oder direkt bei uns schriftlich, mündlich oder telefonisch vorgenommen werden.
Der Anmelder haftet neben dem Teilnehmer gesamtschuldnerisch für die Erfüllung der Verpflichungen der von ihm angemeldeten Personen.
1.2 Reisebestätigung
Für uns wird der Reisevertrag vorbehaltlich der folgenden Bedingungen hinsichtlich des Preises erst dann verbindlich, wenn wir Ihnen bzw. Ihrem Büro die Buchung der Reise und den Reisepreis schriftlich bestätigt haben. Die schriftliche Bestätigung steht in Ihrem Reisebüro zu Ihrer Verfügung, sofern Sie über das Reisebüro bei uns eingebucht haben.
Weicht der Inhalt der Reisebestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, wird der abweichende Inhalt der Reisebestätigung für Sie und uns verbindlich, wenn Sie nicht innerhalb von 10 Tagen von der angebotenen Rücktrittsmöglichkeit Gebrauch machen.

2. Zahlung
2.1 Anzahlung
Nach Vertragsabschluss ist umgehend eine Anzahlung in Höhe von 10 % des Reisepreises (max. 260 Euro) pro Reisendem zu leisten. Gleichzeitig erhalten Sie mit der Buchungsbestätigung einen Sicherungsschein, mit dem die nach § 651 k BGB geforderte Absicherung des Kunden dokumentiert wird.
2.2 Restzahlung
Die Restzahlung des Reisepreises ist  28 Tage vor Reiseantritt ohne nochmalige Aufforderung zu leisten. Ohne vollständige Bezahlung des Reisepreises besteht kein Anspruch auf Aushändigung der Reiseunterlagen und Antritt der Reise.
2.3 Kurzfristbuchungen
Bei Reiseverträgen, die weniger als 28 Tage vor Reiseantritt geschlossen werden, ist der gesamte Reisepreis sofort zur Zahlung fällig.

3. Leistungen und Preise
3.1 Leistungsumfang
Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung des jeweiligen Reiseangebotes sowie aus den Angaben der Reisebestätigung. Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern, bedürfen unserer schriftlichen Bestätigung.
Flüge werden (sofern nicht anders angegeben) mit Linienflügen internationaler Linienfluggesellschaften durchgeführt. Die Beförderungsbedingungen der jeweiligen Fluggesellschaft sind verbindlich.
3.2 Nicht in Anspruch genommene Leistungen
Falls der Reisende einzelne Reiseleistungen infolge vorzeitiger Rückreise nicht in Anspruch nimmt, werden wir uns bei den Leistungsträgern um Erstattung der ersparten Aufwendungen bemühen. Eine Erstattung erfolgt nicht, wenn ihr behördliche, gesetzliche oder tarifliche Vorschriften entgegenstehen oder wenn die nicht in Anspruch genommene Leistung unerheblich ist. Wir sind berechtigt, 20 % (mind. 50 €) des vergüteten Betrages als Bearbeitungsgebühr einzubehalten.

4. Leistungs- und Preisänderungen
4.1 Leistungsänderungen
Einen notwendig werdenden Wechsel von Fluggesellschaft, Fluggerät, Flugplan oder Flugroute behalten wir uns vor.
Sollten wesentliche Leistungen nicht erbracht werden können, werden wir Sie von den Änderungen unverzüglich in Kenntnis setzen, sofern uns das möglich ist und die Änderungen nicht lediglich geringfügig sind.
Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vertraglich vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsabschluß notwendig werden und die nicht vom Reiseveranstalter wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit sie nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. Die geänderte Leistung tritt an die Stelle der ursprünglich vertraglich geschuldeten Lei­stung.
4.2 Preisänderungen
Bei den von uns angebotenen Preisen für Linienflüge bleiben Änderungen des ausgeschriebenen und auch mit der Buchung bestätigten Preises vorbehalten, wenn sich insbesondere Änderu­gen der Währungsparitäten, der Verkaufspreise der Fluggesellschaften oder eingeschalteter Agenturen ergeben, andere unvorhergesehene Ereignisse eintreten oder wenn behördlich festgelegte oder genehmigte Beförderungspreise und Tarife geändert werden.
Nur gültig bei Pauschalreisen: Liegt zwischen Vertragsabschluß und Reiseantritt ein Zeitraum von mehr als 4 Monaten, so sind wir berechtigt, den mit der Buchung bestätigten Reisepreis zu erhöhen, wenn damit einer entsprechende Erhöhung der Beförderungskosten oder von Abgaben für bestimmte Leistungen wie Hafen- oder Flughafengebühren oder der für die betreffenden Reise geltenden Wechselkurse Rechnung getragen wird. In diesem Falle wird der Reisende unverzüglich, spätestens jedoch 21 Tage vor Reiseantritt informiert. Liegt die zulässige Preiserhöhung mehr als 5 % über dem bestätigten Reisepreis, so kann der Reisende innerhalb von 10 Tagen den kostenfreien Rücktritt von der Reise erklären oder eine gleichwertige Ersatzreise buchen.

5. Rücktritt des Kunden, Umbuchungen, Änderungen
5.1 Rücktrittsbedingungen
Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang innerhalb der üblichen Geschäftszeiten (Mo-Fr) bei uns. Wir empfehlen aus Beweisgründen, den Rücktritt schriftlich zu erklären. Im Fall eines Rücktritts vom Reisevertrag steht uns ein angemessener Ersatz für die getroffenen Reisevorbereitungen und unsere Aufwendungen zu.
Wir behalten uns grundsätzlich vor, Ihnen bei einem Rücktritt alle uns von anderer Seite berechneten Kosten zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr in Rechnung zu stellen.
5.2 Rücktrittsgebühren
Soweit bei den einzelnen Reiseausschreibungen nichts anderes aufgeführt ist, beträgt unser pauschalierter Anspruch auf Rücktrittsgebühren pro Teilnehmer:
- bei Vermittlung von Linienflügen: 80 € vor Flugscheinausstellung und 160 € nach Flugscheinausstellung. Bei Sondertarifen gelten ggf. höhere Stornogebühren der Airline.
- bei Pauschalreisen (mind. 2 verschiedenartige Leistungen, z. B. Flug und Hotel) und bei Vermittlung von Landarrangenments (nur Hotel, Rundreise oder andere Reisebausteine): bis 29. Tag vor Reisebeginn 20 % des Reisepreises, 28. - 22. Tag 30 %, 21. - 15. Tag 40 %, 14. - 8. Tag 50 %, 7. - 3. Tag 65 % , ab 2. Tag vor Leistungsbeginn und bei Nichtantritt der Reise 80 % des Reisepreises.
Bei einigen Leistungen (z. B. Kreuzfahrten, Privatvilla) müssen höhere Stornogebühren berechnet werden; sie sind i.d.R. in der jeweiligen Leistungsbeschreibung aufgeführt.
Bei Vermittlung von Angeboten anderer Reiseveranstalter gelten deren jeweilige Reise- und Stornobedingungen.
Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfehlen wir den Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-Versi­cherung.
5.3 Gruppenreisen
Bei Gruppenreisen können besondere Rücktrittsbedingungen berechnet werden. Wird durch den Rücktritt die Mindestteilnehmerzahl unterschritten, betragen die Rücktrittskosten 100%.
5.4 Umbuchungen, Änderungen
Sollen auf Ihren Wunsch nach der Buchung der Reise Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, des Reiseziels, des Ortes der Reiseantritts, der Unterkunft oder der Beförderungsart vorgenommen werden, so entstehen uns in der Regel die gleichen Kosten wie bei einem Rücktritt Ihrerseits. Wir müssen Ihnen daher die Kosten in gleicher Höhe berechnen, wie sie sich zum Umbuchungszeitpunkt für einen Rücktritt ergeben hätten. Für anderweitige, geringfügige Änderungen berechnen wir jedoch nur  eine Bearbei­ungsgebühr von 30 € pro Person .

6. Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter
Wir können von der Reise zurücktreten:
a) bis 14 Tage vor Reiseantritt bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl;
b) wenn Umstände eintreten, die den Rücktritt erforderlich machen und wir diese nicht zu vertreten haben (z.B. auch bei Preisänderungen der Fluggesellschaften bei ausschließlicher Flugvermittlung durch uns).

7. Aufhebung der Reise durch höhere Gewalt
Wird die Durchführung der Reise infolge bei Vertragsabschluß nicht vorhersehbarer höherer Gewalt (z.B. durch Krieg, innere Unruhen, Naturkatastrophen etc.) erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, können sowohl Sie als auch wir den Vertrag kündigen. Im Kündigungsfalle steht uns für bereits erbrachte oder noch zu erbringende Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung zu. Mehrkosten für eine eventuelle Rückbeförderung tragen wir zur Hälfte, sonstige Mehrkosten fallen Ihnen zur Last. Weitergehende gegenseitige Ansprüche sind ausgeschlossen.

8. Haftung
8.1 Eigene Leistungen
Wir haften im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für die gewissenhafte Reisevorbereitung, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger, die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung im jeweiligen Reiseangebot, die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Reiseleistungen entsprechend der Ortsüblichkeit des Zielortes oder Ziellandes.
8.2 Erfüllungsgehilfen
Wir haften für ein Verschulden der mit der Leistungserbringung betrauten Personen; unsere Haftung ist hier aber gem. Ziffer 9.1 beschränkt.

8.3 Fremdleistungen
Wird im Rahmen einer Reise oder zusätzlich zu dieser eine Beförderung im Linienverkehr erbracht und Ihnen dafür ein entsprechender Beförderungsnachweis ausgestellt, so erbringen wir insoweit Fremdleistungen und treten nur als Buchungsagent auf. Eine etwaige Haftung regelt sich in diesem Fall nach den Beförderungsbestimmungen dieser Unternehmen, auf die Sie ausdrücklich hingewiesen werden.
Wir haften auch nicht für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit sonstigen Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden und die in der Reiseausschreibung ausdrücklich als Fremdleistungen (z.B. fakultative Ausflüge) gekennzeichnet sind.

9. Beschränkung der Haftung
9.1 Vertragliche Haftungsbeschränkungen
Unsere vertragliche Haftung ist auf den dreifachen Reiepreis beschränkt, soweit ein Schaden des Rei­senden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig von uns herbeigeführt worden ist oder soweit wir für einen dem Reisenden entstehenden Schaden, die keine Körperschäden sind, allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich sind.
9.2 Gesetzliche Haftungsbeschränkungen
Ein Anspruch auf Schadenersatz gegen uns ist ausgeschlossen oder beschränkt, soweit aufgrund gesetzlicher Vorschriften, die auf die von einem Leistungsträger zu erbringenden Leistungen anzuwenden sind, dessen Haftung ebenfalls ausgeschlossen oder beschränkt ist.

10. Gewährleistung
10.1 Abhilfe und Mitwirkungspflicht
Im Falle einer Leistungsstörung sind Sie verpflichtet, alles Ihnen Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und evtl. entstehende Schäden gering zu halten. Sie sind insbesondere verpflichtet, den aufgetretenen Mangel unverzüglich anzuzeigen und uns gem. § 651 c BGB eine angemessene Frist zur Ab­hilfe ein­zuräumen, es sei denn, die Abhilfe ist unmöglich oder wird von uns verweigert.
Wenden Sie sich deshalb bitte umgehend an Ort und Stelle an die Reiseleitung. Ist eine örtliche Reiseleitung oder lokale Agentur nicht vorhanden oder nicht erreichbar, wenden Sie sich an den Leistungsträger (Fluggesellschaft, Transportunternehmen, Hotelier) oder an uns, sofern wir Veranstalter der Reise sind.
Kommt ein Reisender diesen Verpflichtungen nicht nach, stehen ihm Ansprüche insoweit nicht zu. Reiseleiter oder Agenten sind nicht berechtigt, irgendwelche Ansprüche anzuerkennen.
10.2 Ausschluß von Ansprüchen und Verjährung
Sie sind gem. § 651 g BGB verpflichtet, Ihre Ansprüche aufgrund von Leistungsmängeln innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise bei uns geltend zu machen. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Ansprüche schriftlich anzumelden.
Ihre Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise verjähren nach 2 Jahren ab dem Tage des vertraglich vorgesehenen Reiseendes.

11. Paß-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Ge­sund­heits­bestimmungen
Wir stehen dafür ein, den Reisenden über Bestimmungen von Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften sowie deren eventuelle Änderung vor Reiseantritt zu unterrichten. Für nicht-deutsche Staatsangehörige gibt das zuständige Konsulat Auskunft.
Der Reisende ist für die Einhaltung von Paß-, Visa-, Impf- und Devisenbestimmungen selbst verantwortlich. Alle Nachteile, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu seinen Lasten, auch wenn diese Vorschriften nach der Buchung geändert werden sollten. Wenn Einreisevorschriften einzelner Länder durch den Reisenden nicht eingehalten werden oder ein Visum durch das Verschulden des Reisenden nicht rechtzeitig erteilt wird, kann der Reiseveranstalter den Reisenden mit den entsprechenden Rücktrittsgebühren belasten.

12. Allgemeines
Die Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten. Alle Angaben entsprechen dem jeweiligen Stand der Drucklegung.
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge. Das gleiche gilt für die vorliegenden Reisebedingungen.
14. Gerichtsstand
Leistungs- und Erfüllungsort ist Meerbusch. Gerichtsort für Vollkaufleute - auch für Mahnverfahren - ist Neuss.

Alle nach dem Reisevertragsrecht vorgesehe­nen Erklärungen vor Reiseantritt und nach Reiserückkehr sind zu richten an den Reiseveranstalter:

ALL-ASIA  touristic GmbH

Siemensstr. 23, D - 40670 Meerbusch

Telefon: 02159 / 1355, Fax: 02159 / 1317

E-mail: info@all-asia.de