ALL-ASIA touristic GmbH

Siemensstr. 23, D - 40670 Meerbusch
Telefon: 02159 / 1355, Fax: 02159 / 1317
E-mail: info@all-asia.de

Druckversion: Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Beachten Sie auch unsere AGB.

Datum: 23 10 17

"Kabuki 2016" - Rundreise von Hiroshima nach Tokio

mit Fahrt über die Japanischen Alpen

14 Tage ab/bis Deutschland ab 3.099 Euro

deutschsprachig, ÜF, in Gruppe, viele Termine mit garantierter Durchführung 

mit Gelegenheit zur Fuji-Besteigung an den Juli- und August-Terminen!

Erleben Sie Japan! Ob Zen-Gärten und Pagoden, malerische Landschaften, brodelnde Metropolen oder urwüchsiges Landleben – das „Land der aufgehenden Sonne“ hat viele faszinierende Facetten und ist eine echte Neuentdeckung auf der touristischen Landkarte. Einer rasanten wirtschaftlichen Entwicklung zum Trotz hat Japan seine jahrhundertealten Traditionen bewahrt. Das reiche kulturelle Erbe lebt unter der Oberfläche modernen Lifestyles fort. Dabei verschmelzen Geschichte und Gegenwart zu einer unverwechselbar exotisch-dynamischen Einheit.
Tauchen Sie ein in diese traumhafte Welt voll zarter Teeblätter und leuchtend intensiver Herbstlaubfärbung. Wir haben die schönsten Seiten Japans zu einer 14-tägigen Busreise für Sie zusammengefasst. Sie begleiten Ihren fachkundigen Reiseleiter auf Streifzüge durch den pulsierenden Großstadtdschungel Tokyos. Sie bewundern den majestätischen Anblick des heiligen Fuji-san und der japanischen Alpen. Im Weltkulturerbe Shirakawago entdecken Sie den Charme Stroh gedeckter Bauernhäuser inmitten terrassierter Reisfelder. Zu einem besonderen Erlebnis wird sicherlich der Besuch bei den Schneeaffen in Nagano.
Japan und seine stets gastfreundlichen und hilfsbereiten Menschen sagen „Yokoso“ – „Willkommen“!

Reiseverlauf:

1. Tag: Flug Deutschland - Japan
Abflug von Frankfurt am frühen Nachmittag mit Lufthansa nonstop nach Osaka. Flugzeit ab Frankfurt ca. 11 Stunden.

2. Tag: Ankunft in Osaka - Transfer nach Hiroshima
Morgens Ankunft auf der Flughafeninsel Osaka/Kansai. Empfang durch Ihre örtliche Reiseleitung. Im Anschluss Bustransfer nach Hiroshima zu Ihrem zentral gelegenen Hotel.
Möglichkeit zu ersten Erkundungen in der Stadt. Gehen Sie auf kulinarische Entdeckungsreise. In den zahlreichen Okonomiyaki-Restaurants ist die „japanische Pizza“ besonders schmackhaft. Übernachtung in Hiroshima. 

3. Tag: Hiroshima – Miyajima – Hiroshima
In Hiroshima werden Sie zum Beginn Ihrer Reise mit Japans jüngster Geschichte konfrontiert. Die Stadt war am 6. August 1945 Ziel des Abwurfs der ersten Atombombe. Besuch der Gedenkstätten mit dem Friedensmuseum und Spaziergang durch den Friedenspark. In der Inlandsee liegt die heilige Insel Miyajima, die Sie von Hiroshima per Straßenbahn und Fähre in etwa einer Stunde erreichen. Bei Flut spiegelt sich das berühmte Tor des Itsukushima-Schreins, Japans vielleicht schönster Kultstätte des Shinto, rot glänzend im Wasser. Am späten Nachmittag Rückkehr per Regionalbahn zu Ihrem Hotel in Hiroshima. 

4. Tag: Hiroshima - Kurashiki - Okayama - Kyoto
Heute Morgen fahren Sie mit dem Bus zunächst von Hiroshima nach Kurashiki. Alte Kaufmannshäuser, Reisspeicher, weidengesäumte Kanäle und gewölbte Steinbrücken prägen das Bild der Altstadt. Einen Zwischenstopp in Himeji nutzen Sie für die Besichtigung der strahlenden „Burg des weißen Reihers“ (UNESCO-Weltkulturerbe). Japans größte und schönste Burg wurde im 17. Jh. zu ihrer heutigen Form ausgebaut und soll nach umfassender Restaurierung ab April 2015 wieder in ihrer ganzen Pracht erstrahlen. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel in Kyoto. 

5. Tag: Kyoto
Morgens fahren Sie zum Fushimi Inari-Schrein, dessen schier endlose Schreintor-Galerien zu einem ausgedehnten Spaziergang einladen. Anschließend geht es per Reisebus nach Osaka, wo Sie die gewaltige Burganlage besuchen und den Blick von der Aussichtsplattform auf der 39. Etage des Umeda Sky Buildings genießen. Bustransfer zum Bahnhof Shin-Osaka, von wo aus Sie am späten Nachmittag eine kurze Fahrt mit Japans berühmtem Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen zurück nach Kyoto unternehmen. Pünktlichkeit, Sauberkeit und Komfort der japanischen Bahn werden Sie begeistern. In Kyoto kurze Besichtigung des eindrucksvollen Hauptbahnhofs nach einem Entwurf des japanischen Architekten Hara Hiroshi. Die Rückkehr zum Hotel erfolgt per U-Bahn.

6. Tag: Kyoto - Osaka - Kyoto
Morgens besichtigen Sie in Kyoto die imposante Tempelhalle des Sanjusangendo mit ihren 1.001 Holzstatuen der buddhistischen Gnadengottheit Kannon. Weiterfahrt zum Fushimi Inari-Schrein, dessen schier endlose Schreintor-Galerien zu einem ausgedehnten Spaziergang einladen. Anschließend geht es per Reisebus nach Osaka, wo Sie die gewaltige Burganlage besuchen und den Blick von der Aussichtsplattform auf der 39. Etage des Umeda Sky Buildings genießen. Bustransfer zum Bahnhof Shin-Osaka, von wo aus Sie am späten Nachmittag eine kurze Fahrt mit Japans berühmtem Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen zurück nach Kyoto unternehmen. Pünktlichkeit, Sauberkeit und Komfort der japanischen Bahn werden Sie begeistern. In Kyoto kurze Besichtigung des eindrucksvollen Hauptbahnhofs nach einem Entwurf des japanischen Architekten Hara Hiroshi. Die Rückkehr zum Hotel erfolgt per U-Bahn.

7. Tag: Ausflug nach Nara (fakultatives Ausflugspaket)
 Heute können Sie Kyoto auf eigene Faust weiter entdecken. Im Rahmen des fakultativen Ausflugspakets unternehmen Sie heute einen Tagesausflug per Reisebus nach Nara, der Wiege der japanischen Kultur. Nara war im 8. Jh. die erste Hauptstadt Japans, von der aus dauerhaft regiert wurde. Morgens fahren Sie zunächst zum außerhalb des heutigen Nara gelegenen Horyu-Tempel, einem der frühesten Zeugnisse buddhistischer Kultur in Japan. Der großartige Tempel wurde im Jahre 607 gegründet und beherbergt die ältesten Holzgebäude der Welt. Nachmittags können Sie bei einem Spaziergang durch den Nara-Park überall zahmes Rotwild beobachten. Beeindruckend ist der „Daibutsu“, die größte bronzene Buddhastatue der Welt. Er wird im Todaiji-Tempel – noch ein Superlativ – dem größten Holzgebäude der Welt verehrt. Lassen Sie sich bezaubern von der Atmosphäre tausender Stein- und Bronzelaternen entlang des Weges zum altehrwürdigen Kasuga-Schrein. Abends Rückkehr per Bus nach Kyoto.

8. Tag: Kyoto – Tojinbo – Kanazawa
Vormittags bringt Sie der Reisebus an die dem Festland zugewandte Küste Japans, wo die gewaltigen Säulenbasaltformationen von Tojinbo auf Sie warten. Genießen Sie die malerische Küstenlandschaft bei einem Spaziergang. Anschließend Weiterfahrt nach Kanazawa, wo Sie den herrlichen Landschaftsgarten Kenrokuen, einen der drei berühmtesten Gärten Japans, sowie das alte Nagamachi-Samuraiviertel besichtigen werden. Übernachtung in Ihrem Hotel in Kanazawa.

9. Tag: Kanazawa – Shirakawa-go – Takayama
Morgens Busfahrt nach Shirakawa-go, einem malerischen Dorf mit Stroh gedeckten Bauernhäusern, das von der UNESCO in seiner Gesamtheit zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Nirgendwo sonst lässt sich das alte Japan bei Spaziergängen schöner und eindrucksvoller erleben als hier. Mittags überqueren Sie auf der Weiterfahrt nach Takayama die japanischen Alpen. Bei klarer Sicht breitet sich das Panorama der über 3.000 Meter hohen Bergkette vor Ihnen aus. Übernachtung in Takayama.

10. Tag: Takayama – Yamanouchi – Nagano
In Takayama hat sich viel vom architektonischen Charme der Vergangenheit erhalten. Unser Rundgang durch das reizvolle Städtchen beginnt beim Morgenmarkt, auf dem regionale Produkte in allen Variationen feilgeboten werden. Ein Besuch der alten Provinzverwaltung bietet interessante Einblicke in Alltagskultur und Gesellschaft unter dem Tokugawa-Shogunat. Anschließend kurzer Bummel durch die Altstadt mit Sake-Brauereien, Miso-Geschäften und malerischen Straßenzügen. Mittags bringt Sie Ihr Reisebus entlang einer malerischen Strecke nach Yamanouchi. Im "Jigokudani Monkey Park" können Sie mit etwas Glück die heimischen Makaken-Affen bei einem Bad in heißen Quellen beobachten. Weiterfahrt nach Nagano, Austragungsort der olympischen Wintespiele von 1998, und Übernachtung. 

11. Tag: Nagano - Matsumoto - Fuji-Hakone Nationalpark
In Nagano morgens Besuch des Zenkoji-Tempels und Weiterfahrt nach Matsumoto. Hier besichtigen Sie eine der schönsten alt erhaltenen Burgen Japans. Die wegen ihres schwarzen Anstrichs auch „Krähenburg“ genannte Wehranlage wurde im 16. Jh. errichtet. Nachmittags geht es weiter in den Fuji-Hakone Nationalpark. Im Fünf-Seen-Gebiet bieten sich bei klarer Sicht phantastische Impressionen des heiligen Berges Fuji-san. Ihr Hotel ist malerisch im Nationalpark gelegen. Nutzen Sie die Gelegenheit zur abendlichen Entspannung in einem typisch japanischen Onsen (Thermalbad). 

Achtung: Bei Abflug 22.07. und 13.08.2016 bieten wir für interessierte Gäste gegen Gebühr die Möglichkeit einer Fuji-Besteigung an (mit lokalem, Englisch sprechenden Bergführer). Bitte bei Buchung mit angeben!

Das Programm ändert sich zu diesem Reisetermin für alle Gäste wie folgt:
Die Besichtigung des Zenkoji-Tempels an Tag 11 entfällt, ebenso die Besichtigungen in Kamakura am Tag 12.

Weitere Änderungen bei Buchung der Fuji-Besteigung:
Am späten Nachmittag fahren Sie bis zur 5. Station des Fuji-san auf etwa 2.300 m Höhe. Aufstieg bis zur 8. Station auf etwa 3.100 m Höhe. Übernachtung in einer schlichten Berghütte.
Bergwanderung: ca. 3 Std., ca. 800 Höhenmeter bergan

Am frühen Morgen dann Aufstieg zum Kraterrand des Fuji-san auf 3.776 m Höhe. Der Fußmarsch erfordert etwa 2-3 Stunden. Sonnenaufgang am Gipfel! Im Anschluss Gelegenheit zu eine Kraterumrundung, die bei klarem Wetter herrliche Panoramen der umliegenden Ebenen bietet. Vormittags Abstieg und mittags dann Fahrt ab der 5. Station mit dem Bus direkt nach Tokyo..
Bergwanderung: ca. 2-3 Std., ca. 650 Höhenmeter bergan, ca. 3-4 Std., ca. 1.300 Höhenmeter bergab

Für die Fujibesteigung benötigen Sie eine sehr gute Kondition und ausreichend Erfahrung im Bergwandern in hochalpinem Gelände, um auch in großer Höhe und bei „dünner“ Luft diese erhebliche Anstrengung meistern zu können. Die Besteigung des Fuji von 2.300 m auf 3.776 m ist kein Spaziergang und stellt eine erhebliche Herausforderung dar!

Weitere Änderungen an diesen Terminen für Mitreisende, die nicht am Ausflug „Fuji-Besteigung“ teilnehmen:
Mitreisende, die nicht am Ausflug „Fuji-Besteigung“ teilnehmen, unternehmen am 11. Reisetag nach Ankunft an der 5. Station gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung einen Spaziergang. Im Anschluss Busfahrt zum Hotel. Am Vormittag des 12. Reisetages Abholung der Fuji-Besteiger an der 5. Station und gemeinsame Weiterfahrt nach Tokyo.Die Reiseleitung nimmt an der Fuji-Besteigung teil und steht den Reisegästen, die nicht mit aufsteigen, während dieser Zeit nicht zur Verfügung. 

12. Tag:  Fuji-Hakone Nationalpark – Kamakura – Tokyo
Morgens Busfahrt an die Pazifikküste nach Kamakura, im späten 12. Jhdt. Sitz des ersten Shogunats. Die bedeutende Vergangenheit der heute beschaulichen Kleinstadt drückt sich in einer Vielzahl erhaltener Kulturdenkmäler aus. Besichtigung des Hasedera-Tempels mit seinen tausenden Jizo-Schutzheiligen der ungeborenen Kinder und des berühmten Großen Buddha. Anschließend Weiterfahrt ins endlose Häusermeer Tokyos und Übernachtung.

13. Tag Citytour Tokyo (fakultatives Ausflugspaket)
Heute können Sie Tokyo auf eigene Faust entdecken oder im Rahmen des fakultativen Ausflugspakets mit Ihrem Reiseleiter Tokyo entdecken. Unser ganztägiges Besichtigungsprogramm führt Ihnen die unterschiedlichen Gesichter der Megacity Tokyo vor Augen. Mit dem Bus erreichen Sie zunächst den Meiji-Schrein. Die in einen weitläufigen Park eingebettete Gedenkstätte erinnert an Kaiser Meiji und symbolisiert die starke Verbindung des Kaiserhauses mit dem Shintoismus, der alten Naturreligion Japans. Einen besonderen Akzent der Vertikale setzt der ultramoderne Multiplex "Roppongi Hills Mori Tower", von dessen Aussichtsplattform Sie einen großartigen Panoramablick auf das schier unendliche Häusermeer der japanischen Hauptstadt haben. Vor dem Kaiserpalast legen Sie einen Fotostopp an der Nijubashi-Brücke ein. Bei einem Bummel durch das vornehme Stadtviertel Ginza genießen Sie im Anschluss das modische Flair der eleganten Boutiquen und Geschäfte. Schließlich erreichen Sie den traditionellen Stadtteil Asakusa, wo Sie sich unter die Gläubigen im Kannon-Tempel mischen. Das buddhistische Heiligtum ist der Göttin der Barmherzigkeit geweiht. Der Weg dorthin führt über die belebte Ladenstraße Nakamise-dori und durch das Donnertor mit seiner 750 kg schweren Laterne. Am Ufer des Sumida-Flusses werfen Sie einen Blick auf Tokyos Fernsehturm „Sky Tree“. Dieser ist mit 634 m aktuell zweithöchstes Bauwerk der Welt.

14. Tag Rückflug nach Deutschland
Am späten Vormittag Bustransfer zum Flughafen Tokyo Haneda. Rückflug mit Lufthansa  nonstop nach Frankfurt mit Ankunft in Deutschland am Abend (Flugzeit ca. 12 Std.).

Leistungen:

  • Linienflug mit Lufthansa ab Frankfurt nonstop nach Osaka und zurück von Tokyo nonstop nach Frankfurt in der Economy Class, inkl. aller Flughafensteuern und Gebühren 
  • 10 Übernachtungen in guten Mittelklasse-Hotels und 2 ÜBernachtungen im 4-Sterne-Hotel in Tokyo jeweils inkl. Frühstück
  • Flughafentransfers bei An- und Abreise
  • Busrundreise mit modernem klimatisierten Reisebus
  • alle Eintrittsgelder lt. Programm
  • Shinkansen Superexpressfahrt auf reservierten Plätzen in der 2. Klasse am 6. Tag von Shin-Osaka nach Kyoto
  • qualifizierte Deutsch sprechende Reiseleitung vom 02. bis 14.Tag in Japan

Maximale Teilnehmerzahl: 38 Personen

Fakultativ können Sie während Ihres Kyoto-Aufenthaltes einen Japanischen Abend buchen:
Geisha-Tänze und Shabushabu-Essen in traditionellem Ambiente
Der heutige Abend steht im Zeichen traditioneller Kyotoer Kultur. Der Bus bringt Sie zu einem japanischen Gasthaus inmitten einer reizvollen Parkanlage im Osten Kyotos. Dort genießen Sie ein schmackhaftes Shabushabu-Fleischfondue. Höhepunkt des Abends ist der ca. einstündige Besuch einer jungen Kyotoer Maiko und ihrer Begleitdame. Nach zwei kunstvollen Tänzen zu den Klängen der Shamisen steht Ihnen die Maiko für Ihre Erinnerungsfotos zur Verfügung. Heute Abend werden Sie erleben, dass das alte Japan hinter der ultramodernen Fassade des Landes weiterlebt. Rückkehr zum Hotel mit dem Bus.
Termine Japanischer Abend 2016: an allen Reiseterminen buchbar! 
Preis pro Person: 115 Euro
Die Mindestteilnehmerzahl für den japanischen Abend liegt bei 18 Personen.

Reisetermine für 2016:

alle Termine mit garantierter Durchführung außer 14.05. / 27.10. / 03.11.
maximale Teilnehmerzahl: 38 Personen
 
Reisetermin Reisepreis in €
pro Person im DZ
Landprogramm
ohne Flug
 in €
pro Person im DZ
Highlights
21.03. - 03.04. € 3.499,- € 2.849,- Kirschblüte
07.04. - 20.04. € 3.299,-- € 2.649,-
05.05. - 18.05. € 3.099,-- € 2.449,-
14.05. - 27.05. * € 3.199,-- € 2.549,-
22.07. - 04.08. € 3.399,-- € 2.749,- Fuji-Besteigung möglich! 
13.08. - 26.08. € 3.399,-- € 2.749,- Fuji-Besteigung möglich! 
10.10. - 23.10. € 3.399,-- € 2.749,-
27.10. - 09.11. * € 3.399,-- € 2.749,- Herbstlaubfärbung, beste Reisezeit
03.11. - 16.11. * € 3.399,-- € 2.749,- Herbstlaubfärbung, beste Reisezeit

* Mindestteilnehmerzahl: 18 Personen

 Japanischer Abend an allen Reiseterminen buchbar!

Lufthansa-Zubringer innerdeutsch bei LH-Langstrecke auf Anfrage kostenlos zubuchbar ! 

Aufpreise für sonstige Zusatzleistungen:

Zubringer ab Österreicg und Schweiz gegen Aufpreis auf Anfrage buchbar

separater Hin- / bzw. Rückflug: € 75,- (eine Strecke muss mit der Gruppe geflogen werden)

Business Class Aufpreis auf Anfrage

Einzelzimmerzuschlag € 495,-

Fakultatives Ausflugspaket (min. 20 Teilnehmer, Buchung nur vor Reisebeginn möglich):
"Ausflug Nara und Citytour Tokyo" € 225,-

Fuji-Besteigung: € 75,- (nur an den genannten Terminen möglich; mindestens 5 Teilnehmer erforderlich; Buchung vor Reisebeginn!) - ggf. Aufpreis 30 €, falls Doppelzimmerpartner nicht an der Besteigung teilnimmt

Fakultativer "Japanischer Abend" (min. 20 Teilnehmer) € 115,- (Buchung vor Reisebeginn erforderlich!)

Hotelverlängerungen vor oder nach der Rundreise bitte anfragen!

Klimainformation
Frühling und Herbst sind die angenehmsten Reisemonate für eine Japanreise. Während der Kirschblüte, gewöhnlich zwischen Ende März und Mitte April, präsentiert sich das Land der aufgehenden Sonne von seiner besonders reizvollen Seite. Der Sommer in Japan reicht von Mitte Mai bis Ende September/Anfang Oktober. Im Juli und August erreichen die Tagestemperaturen 30 Grad Celsius bei hoher Luftfeuchtigkeit. Der Herbst reicht von Ende Oktober bis Anfang Dezember und ist eine besonders beliebte Reisezeit mit prachtvoller Laubfärbung und vielen trockenen, warmen Tagen und guter Fernsicht zum schon schneebedeckten Fuji.

Unser Programm vermittelt ein authentisches Reiseerlebnis, das den direkten Kontakt zu den freundlichen und hilfsbereiten Japanern ermöglicht. Wir nutzen neben Reisebussen regelmäßig die sauberen, zuverlässigen und effizienten öffentlichen Verkehrsmittel des Landes und bieten auch bei den Spaziergängen zu unseren Sehenswürdigkeiten Zeit und Gelegenheit, die Menschen in ihrem Alltagsleben unmittelbar kennen zu lernen.