All Asia touristic GmbH

  Wählen Sie Ihr Reiseziel:   

  Asien 
 
 MERKZETTEL

Vorgemerkte Angebote: 1

Beim Verlassen der Webseite werden diese Daten gelöscht!

Mekongfahrt Saigon - Angkor
ab 1.385 US-Dollar


 
ALL ASIASUCHE

Reise nach Schlagworten suchen!

Geben Sie Suchworte Ihrer Wahl ein - bestimmte Orte oder Wünsche wie Tauchen, Natur, Trekking.

Beliebte Suchanfragen:

Asien

Mekong Pauschalreisen

Flussfahrten


 
 TOP SUCHE
Laos und Kambodscha

13 Tage / 12 Nächte Rundreise ab Luang Prabang bis Phnom Penh
ab 1.792 Euro
Laos und Kambodscha

13 Tage / 12 Nächte Rundreise ab Luang Prabang bis Phnom Penh
ab 1.881 Euro

 
ONLINE BUCHEN

Weitere Informationen zu unserem Service Angeboten!

 
 
 
 

Visum bestellen

Reise Versicherungen

Parkplätze und Hotels am Flughafen

günstige Mietwagen weltweit


 
HOTELS BUCHEN

Onlinebuchung Ihrer Hotels weltweit zu besten Preisen!


Check-in-Datum

Check-out-Datum

 
SPIRITUELLE REISEN


Reisen nach innen und außen


 
KREUZFAHRTEN


Costa Kreuzfahrten


 
REISEINFOS LINKS

Auswärtiges Amt

Visum Centrale

Centrum für Reisemedizin

Reisewetter Asien

Wechselkursrechner


NEU: Online-Informationen über Flughäfen in Deutschland, Österreich, Schweiz


 

STARTSEITE AsienVietnamMekong-Kreuzfahrten

Verweise: DruckPreiseLeistungen Vormerken 

Pandaw-Flussfahrt von Saigon bis Angkor

Von Saigon nach Angkor mit der RV Mekong Pandaw
Ea

8 Tage den Mekong flussaufwärts ab 1.385 US-Dollar p. P. (in Doppelkabine Main Deck) 

an vielen Terminen Frühbucher- oder Last-Minute-Discount! Bitte fragen Sie uns!

Saigon - My Tho - Cai Be - Chau Doc - Phnom Penh - Kampong Chom - Tonle Sap - Siem Reap
englischsprachig, VP

Reiseablauf:

(Änderungen vorbehalten)

Tag 1 (M / A): My Tho
Im InterContinental Asiana Saigon Hotel findet vormittags um 10:30 Uhr die Registrierung für die Flussfahrt statt - gerne buchen wir Ihnen dort auch ein Zimmer für Ihren Aufenthalt davor. Anschließend erfolgt der Transfer zum Hafen von My Tho, dem wichtigsten Umschlagplatz im Mekong-Delta. Nach der Ankunft werden die Zollformalitäten erledigt, und Sie checken auf Ihrem Flussdampfer ein - der RV "Mekong" oder RV "Tonle Pandaw".  Mittagessen an Bord. Nachmittags beginnt Ihre Cruise mit der Fahrt bis Cai Be. Übernachtung an Bord vor Cai Be.

Tag 2 (F / M / A): Cai Be - Vinh Long - Chau Doc
Nach dem Frühstück halbtägige Exkursion auf einem traditionellen Sampan von Cai Be über Vinh Long durch kleine Kanäle und Flussarme bis Sa Dec. Zunächst besichtigen wir Cai Be mit dem farbenfrohen schwimmenden Markt, der täglich vor der katholischen Kirche stattfindet. Bei einem weiteren Stopp am Flussufer besichtigen wir das Haus eines Mandarins aus dem 19. Jhdt. und lokale Manufakturen zur Herstellung von Reisnudeln, Kokos-Candy und anderen traditionellen Gütern. Anschließend fahren wir mit dem Sampan weiter den Tien River hinauf und sehen Wasserhyazinthen - ein wichtiges Produkt des Mekongdeltas für die Herstellung von Körben und Möbeln - und besuchen eine traditionelle Fabrik für Ziegel und Kacheln. Sa Dec wird Ihnen wie ein kleines Venedig vorkommen mit seinen vielen kleinen Kanälen und dem emsigen Treiben am Ufer. Wir werden am lokalen Markt aussteigen und zu dem großartigen alten Haus von Herrn Huyn Thuy Le gehen, dem Liebhaber der berühmten französischen Schriftstellerin  Maguerite Duras und Vorbild für den Film L'Amant von Jean-Jacques Annaud. Nach der Rückkehr zum Schiff Mittagessen und Abfahrt Richtung Chau Doc. Unterwegs Besichtigung der Insel Cu Lao Gien mit dem katholischen Kloster "Le Providence", das 1875 von den Nonnen von "Saint Paul de Chartres" errichtet wurde. Cu Lao Gien entwickelte sich zu einem wichtigen katholischen Zentrum mit Mission, Waisenhaus, Schule, Hospital und Leprastation für 1.000 Kranke. Während der japanischen Invasion wurde das Kloster verlassen und dann von 1945 bis 1977 wieder betrieben. Heute dient es als Heim für 180 ältere Nonnen, die hier von Novizen versorgt werden. Weiterfahrt flussaufwärts bis zur Übernachtung bei Chau Doc.

Tag 3 (F / M / A): Chau Doc / Grenze
Morgens verlassen wir den Hauptarm des Mekong, um durch kleinere Kanäle und Seitenarme zu fahren. An der Anlegestelle von Chau Doc wechseln wir in kleinere Boote, um ein Dorf der Cham und eine Fischfarm zu besuchen. Später steht eine Rikshaw-Fahrt durch Chau Doc an, ein faszinierendes Städtchen mit schönen Häusern im französischen Kolonialstil und einem sehr lebendigen Markt. Mittags Rückkehr zum Schiff und Mittagessen, während die Fahrt weiter geht zur kambodschanischen Grenze. Die Grenzformalitäten werden einige Zeit in Anspruch nehmen. Abends Fahrt flussaufwärts durch den breiten Hauptkanal des Mekong, einer internationalen Schiffsroute. Über Nacht wird kurz vor Phnom Penh geankert.

Tag 4 (F / M / A): Phnom Penh
Phnom Penh, die Hauptstadt Kambodschas hat sich  ihren französischen Charme erhalten. Die zerfallende Kolonial-Architektur bildet den attraktiven Hintergrund zu den vielen lebendigen Cafés. Die wieder erstandene Corniche ist voller Leben und Lebensfreude. Die Stadt hat verschiedene eindrucksvolle Wats (Tempel-Klöster), darunter Wat Ounalom, den Sitz des kambodschanischen Patriarchen; Wat Phnom, die Pagode auf dem Hügel - der die Stadt ihren Namen verdankt - und das im neuen Glanz erstrahlende Wat Lang Ka. Doch den ersten Platz nimmt die spektakuläre Silberne Pagode ein. Sie ist einer der wenigen Orte in Kambodscha, an denen Kunstwerke, die die Brillanz und Reichtum der Khmer-Kultur widerspiegelten, durch die Roten Khmer nicht zerstört wurden. Das Nationale Museum mit herausragenden Exponaten der Khmer-Kunst ist ein weiterer Höhepunkt. Der königliche Palast, König Sihanouk´s Residenz, zeigt strahlende Thronsäle und einen guss-eisernen Pavillon, einst geschaffen zur Eröffnung des Suez-Kanals, später ein Geschenk Napoleons III. an den kambodschanischen König. Ebenfalls beeindruckend sind die Wandmalereien des königlichen Palastes aus dem 19. Jahrhundert. Nachmittags führt ein Ausflug zu den Killing Fields von Choeung - nur 15 km südwestlich des Stadtzentrums wurden hier 17.000 Menschen ermordet. Mehr als 8.000 Schädel sehen wir hier hinter der Glaswand der 1988 erbauten Gedächtnis-Stupa, sortiert nach Geschlecht und Alter. Vor ihrer Ermordung wurden die Opfer im S-21 genannten Gefängnis, einer früheren Hochschule, gefangen gehalten. Heute dient das Tuol Sleng Museum als Mahnung an die Verbrechen der Roten Khmer. Zum Abschluss können Sie zum Shopping den Russischen oder den Zentralmarkt besuchen. Abends besteht Gelegenheit, Phnom Penhs aufblühendes Nachtleben kennen zu lernen mit seinen Restaurants, Bierbars und Treffpunkten wie dem Foreign Correspondent's Club.

Tag 5 (F / M / A): Fahrt nach Kampong Chom
Frühmorgens Abfahrt und Stopp an dem kaum bekannten Weberdorf Chong Koh für einen kleinen Morgenspaziergang. Dann geht die Fahrt weiter an den zeitlosen Dörfern des Mekong vorbei mit Blick auf das Leben am Fluss und die Arbeit der Fischer. Die Landschaft hier ist sehr lieblich, und in der Ferne erheben sich bewaldete Berge. Nachmittags Stop am Dorf Peam Chi Kang zur Besichtigung des Klosters und der Schule. In aller Muße können Sie diese friedliche und freundliche Gemeinde erkunden. Im Kloster werden auch die prächtigen Rennboote des Dorfes aufbewahrt.

Tag 6 (F / M / A): Erkundungen um Kampong Chom
Morgens Fahrt flussaufwärts zur Besichtigung des auf einem Hügel gelegenen Tempel von Wat Hanchey aus der Prä-Angkor-Zeit. Diese alten Ziegelbauten aus dem 8. Jhdt. spiegeln die Architektur des Chenla-Reiches wider, das dem Glanz Angkors vorausging. Dann geht die Fahrt während des Mittagessens wieder flussabwärts, um das Gebiet um Kampong Chom näher zu erkunden. Fahrt mit dem Bus zu einem Tempel aus der Angkor-Zeit im 12. Jhdt., dem Wat Nokar. Dieser farbenfrohe Tempel ist in Kambodscha insofern einzigartig, als hier ein moderner Tempel mitten in die Ruinen eines antiken Tempels gesetzt wurde. Anschließend geht die Fahrt zu dem Öko-Dorf Cehungkok, das von der französisch-kambodschanischen NGO (non-governmental organization) AMICA unterstützt wird, und zum Waisenhaus von Kampong Cham, unterstützt vom Pandaw ProBono-Programm.

Tag 7 (F / M / A): Tonle River
Frühmorgens kurzer Stop vor Phnom Penh, um den Lotsen zu wechseln, und dann Fahrt auf dem Tonle River, der den Tonle See mit dem Mekong und dem Bossac verbindet, die sich in Phnom Penh treffen. Diese Flussfahrt durch tropische Vegetation ist ein Höhepunkt der Reise. Wenn der Fluss schmaler wird, glaubt man die Häuser und die Menschen fast anfassen zu können, die am Ufer winken und rufen. In Kampong Chhnang, einem geschäftigen Hafenstädtchen mit lebhaften Märkten, sind die Flussufer von Tempeln gesäumt, und wir bekommen einen Einblick in das ländlichen Leben Kambodschas. Während das Schiff im Fluss ankert, machen wir eine wunderschöne Tour mit dem Motorboot in die Feuchtgebiete, die sich vor der Flussmündung in den Tonle See gebildet haben. Hier gibt es eine erstaunliche Vielfalt an Vögel zu sehen. Besonders interessant sind die großen Fischnetze, die bis zu einem halben Kilometer lang sind und am Ende des Monsuns riesige Fischmengen einfangen, wenn die Fische wegen des fallenden Wasserspiegels vom See in den Tonle River schwimmen. Hier gehen auch wir für die Nacht in der Mitte des Sees vor Anker.

Tag 8 (F): Tonle Sap
Tonle Sap ist mit über 150 km Länge Kambodschas beherrschender See. Hier gibt es unzählige Vögel, und in der Seemitte, wo man die Ufer nicht mehr sehen kann, herrscht eine beeindruckende Stille. Da der Wasserstand des Flusses und des Sees je nach Jahreszeit und Niederschlagsmenge sehr stark variiert, erreichen wir die Stadt Siem Reap, den Ausgangspunkt für den Besuch Angkors, je nach Lage auf unterschiedliche Weise:
- bei hohem Wasserstand (etwa Aug. - Nov.): Überquerung des Tonle-Sees im Morgengrauen; an der Anlegestelle vor Siem Reap verlassen Sie das Schiff gegen 10 Uhr und erreichen gegen 11 Uhr per Bustransfer das Restaurant Koulen II.
- bei niedrigem Wasserstand (etwa Nov. - Aug.): Frühmorgens gegen 7 Uhr Abfahrt per Bus von Prek Dom am Tonle River, unterwegs Stop in Kampong Thom mit dem Prem Srei Kuk Tempel (Lunchbox und Erfrischungsgetränke inbegriffen). Ankunft in Siem Reap gegen 12 Uhr.


 

Unsere Leistungen:

  • Flusskreuzfahrt ab Saigon bis Siem Reap incl. Transfers wie beschrieben
  • Unterkunft in klimatisierter Kabine
  • Vollpension an Bord
  • alle Besichtigungen wie beschrieben im klimatisierten Bus mit englischsprachigem Guide, incl. Eintrittsgeldern
 

Änderungen der Abfahrtstage und der Preise durch die Reederei vorbehalten.

Preisbeispiele (ohne Disocunt) in US-Dollar pro Person in Doppelkabine  - Stand: 22.12.15
Umrechnung in Euro nach Wechselkurs bei Buchung!

Abfahrtsdaten Main Deck Upper Deck
Jan. - Mrz 2016 2.848 USD Aufpreis:
je nach Datum
900 - 1.400 USD
pro Person
Juli - Aug. 2016 ab 1.385 USD
Okt. - Dez. 2016 ab 2.475 USD
Jan. - Mrz 2017 ab 2.475 USD



Bitte fragen Sie uns nach Verfügbarkeit und eventuellen Disounts zu Ihren Wunschterminen: 

Zum Beispiel gibt es bei Frühbuchungen (mind. 1 Jahr im Voraus) und evtl. auch Last Minute Discountpreise!

alle Preise zuzügl. 65 USD Hafengebühren pro Person

Aufpreis für Einzelkabine bitte anfragen!


Verweise: DruckPreiseLeistungen Vormerken Top

 


 

All-ASIA touristic GmbH, e-mail: info@all-asia.de,
Siemensstr. 23, D - 40670 Meerbusch, Telefon: 02159 / 1355, Fax: 02159 / 1317 © Copyright 2005 - 2016 | Erstellt in 0.25 Sekunden.